Montag, 24. Juli 2017

Helicopter auf dem Spielplatz

Für die Mutter der heute auf dem Spielplatz fast die Augen aus dem Kopf fielen, weil meine Söhne barfuß spielten...
Eigentlich war der Tag heute nicht so unbedingt für einen Spielplatzbesuch geeignet, weil´s nämlich den halben Tag bewölkt war und es zwischendurch immer wieder welche von dieses ungeliebten Sprühregenschauern gab, welche sich immer so unschön auf die Haare legen.
Aber heute war es uns einfach mal egal, wir haben trotzdem noch nen Abstecher zum Spielplatz gemacht. Vorteil bei dem Wetter - wir haben den Spielplatz für uns allein - meistens.
So auch heute, zumindest die erste halbe Stunde. Meine Jungs spielten ausgelassen und hatten dann sogar die glorreiche Idee auch noch barfuß zu spielen. Ich fand das jetzt auch nicht wirklich schlimm, denn trotz Wolken und Regen, war es irgendwie warm und schwül.
Egal, die Jungs hatten Spaß und ich einen Moment zum Lesen. :)

Und dann kamst du. Setzt dich zu mir auf die Bank und starrst mein Buch und meine Jungs und wieder mein Buch an. Ich wusste was du denkst. ;)
Dein Töchterchen, (ich schätze sie 3 Jahre, also im alter meines Jüngsten) mit dickem Regenoverall, Mütze und Gummistiefeln, sah meine Jungs und deren nackte Füße und wollte auch barfuß spielen. 
Dein geschockter Blick zu mir, auf die Füße meiner Söhne und wieder zu mir, erweckte in mir den Eindruck, als wären ihre Füße entweder mit einer schlimmen Krankheit befallen oder du würdest in meinem Gesicht nach einer Antwort für dein Töchterchen suchen.
Aber deine Antwort die du für deine Tochter parat hattest, war der Burner:
"Nein Mäuschen, so heiß ist es nicht, und nicht das du noch in was rein trittst." 

Ernsthaft?! 

Auf dem Spielturm gings weiter.
Meine Jungs rutschen, ziehen Sand mit dem Flaschenzug nach oben, kraxeln an der Kletterwand rum - immer noch alles barfuß und sogar ohne Schutzhelm, während dein Töchterchen in ihrer dicken Allwetterkluft unten am Turm steht und immer wieder unsicher von Mami zum Turm hoch und wieder zurück schaut und anscheinend gar nicht weiß was sie auf dem Spielplatz eigentlich soll.
Denn gerade als sie sich endlich traut die erste Stufe des Turms zu besteigen, springst du von der Bank neben mir auf, (ich dachte erst du fliehst vor ner Wespe oder so...) und rennst "warte Maus." schreiend zu ihr und hebst sie auf dem Turm. 

Echt jetzt?!

Als dein Töchterchen rutschen wollte, kam sie auf der Rutsche, dank ihres super Schutzanzuges nicht mal vorwärts. Als meine Jungs dann hinter ihr im Stau standen, stieg in dir leichte panik auf. Dabei haben die Jungs ganz brav gewartet und sich angeregt unterhalten. Dein Töchterchen hatten sie gar nicht auf dem Schirm.
Aber du schreist: "Maus, pass auf, da kommen die Jungs, die rutschen die sonst um!" 

Die Jungs, haben lange nicht so blöd aus der Wäsche geguckt. Und ich erst...Oo Denn dein Blick den du mir zu wirfst, spricht Bände und deine Gedanken sind so laut:
"Wie kann sie da so seelenruhig auf der Bank sitzen und ein Buch lesen, währen ihre Jungs auch mal rutschen wollen?!"
Dann sitzt du wieder neben mir auf der Bank. Dein Töchterchen spielt im Sand und findet einen Birkenzapfen, den sie gespannt begutachtet und ein paar mal im Sand vergräbt und wieder ausbuddelt. 
Anstatt ihr Spiel einfach mal zu verfolgen, schreist du: "Maus nicht in den Mund ja?!"
Und Maus guckt erstmal verstört, den Maus hatte glaube ich nicht mal annähernd mit dem Gedanken gespielt, den Birkenzapfen in den Mund zu stecken.
Und selbst wenn, ich bin sicher sie hätte gemerkt, das er kross und trocken ist.
Aber der Oberknaller kam ja noch.
Maus, wie du sie die ganze Zeit so schön gerufen hast, hat meinen Jungs zu gesehen wie sie Sand mit dem Flaschenzug am Spielturm hochgezogen und anschließend von oben wieder ausgekippt haben.
Soweit, so gut. Aber als Maus dann auch mal den Flaschenzug hochziehen wollte, kam von dir:
"Maus, nee iiih, das ist doch nicht schön. Du machst dich doch ganz schmutzig, und an der Kette kann man Aua machen."

Öhm - das ist ein SPIELPLATZ, da macht Kind sich hin und wieder mal dreckig und die Spielgeräte sollten eigentlich soweit kindgerecht gestaltet sein, das man NICHT daran Aua machen kann.

Und jetzt habe ich noch eine Frage, die mir wirklich auf der Seele brennt.
Geht man sich nicht selbst auf die Nerven wenn man den ganzen Tag seinem Kind an den Hacken hängt?
Und kennst du Luftpolsterfolie?
Meine Söhne sind übrigens sogar noch barfuß nach Hause gelaufen.
Skandal! :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!